Workshop: Wie funktioniert ein Medienkollektiv?

Leftvision.de produziert Berichte, Kurzdokus, Debattenformate und Mobi-Trailer zu unterschiedlichsten Themen aus der Perspektive und zur Unterstützung der sozialen Bewegungen. Wie funktioniert ein Medienkollektiv? Wie ist die Redaktion aufgebaut? Wie kann man mitmachen? Wie funktioniert der Wissenstransfer? Wie die Finanzierung? Diese und weitere Fragen wurden an diesem Samstag durch eine:n Vertreter:in des Kollektivs beantwortet.

https://www.leftvision.de/

Antifaschistische Flugabwehr? Nüchterne Beobachtung von Flugbewegungen über Connewitz

Subjektiv vermehrte Hubschraubereinsätze über Leipzig haben es vom Unmut in den Sozialen Medien über die lokale Presse bis in die Parlamente geschafft. Während mittels einer kleinen Anfrage (Drucksache 7/2731) die Flüge sächsischer Behörden aufgelistet wurden, lautete es kürzlich in einer Anfrage (Drucksache 19/21396) zu den Flügen von Bundesbehörden schlicht: “Die Bundespolizei führt keine Statistik über an Einsatzorten eingesetzte Hubschrauber. Ebenso dokumentieren die statistisch auswertbaren Flugbetriebsaufzeichnungen des Bundespolizei-Flugdienstes nicht die überflogenen Gemeinden, sondern lediglich Start- und Landeorte.” 

Wir sprachen mit Mati von den Aviation Friends Connewitz (AFC) ihr Projekt. Hier weiß man mehr als es Abgeordneten des Bundestages zugestanden wird. 

Weiterlesen →

Streetball Grafitto Connewitz

Zur Eröffnung des Connewitzer Streetballplatzes in den Morgenstunden des Freitags, dem 01.08.2014, war das kurz zuvor angebrachte Graffito “Welcome to 04277, Antifa Area” nicht mehr zu sehen. Die eigens für die offizielle Eröffnung gemalerte Wand (1. Übermalung) wurde kurz darauf mit einem “No Cops, No Nazis, Antifa Area” Graffito versehen und blieb knapp drei Jahre unangetastet.
Weiterlesen →

In Erinnerung an die ermordeten Antifaschisten des 7. Juli 1960 in Reggio Emilia

In Leipzig Connewitz wurden anlässlich des 60. Jahrestages Plakate mit Texten zu dem Massaker von Reggio Emilia geklebt. Durch NS-Kriegsverbrechen besteht eine tragische Verbindung bis nach Deutschland.

Das Massaker von Reggio Emilia ist ein blutiges Ereignis, das sich am 7. Juli 1960 während einer Gewerkschaftsdemonstration ereignete, bei der fünf Arbeiter von Reggio Emilia, die so genannten Toten von Reggio Emilia, Lauro Farioli, Ovidio Franchi, Emilio Reverberi, Marino Serri und Afro Tondelli, allesamt Mitglieder der PCI, von der Polizei getötet wurden.

Weiterlesen →